• Neuer Eintrag - 05. Apr 2013
    So Freunde....meine HP ist online.....hier gibt es Infos über mich und über alles mögliche was mit Essen, Trinken und Genießen zu tun hat! mehr
Mehr

Herzlich Willkommen auf meiner kleinen Homepage!

Hier erfährt man was ich die letzten Jahre so gemacht habe!

 

Three Chords And The Truth

Frei nach diesem alten Rock’n Roll-Mythos präsentiert sich der gebürtige Limburger Stefan B. Richter (*1981).
Wenn er in seine gepflegte Art kreativen Wahns verfällt, wird die Küche beschallt mit Rock, Blues oder Heavy Metal – und das ist die Regel, nicht die Ausnahme! Es wird getüftelt, gewerkelt, verworfen bis letztendlich das vor ihm auf dem Teller angerichtet ist, was er sich vorgestellt hat. “Man muss einfach nur zu dem stehen was man fabriziert hat, dann wird es auch angenommen und verstanden.“
Diese Mentalität wirkt auch außerhalb der Küche authentisch, wenn man ihm zuhört und sich mit ihm über Kochen, Essen und Genießen unterhält. Dann spürt man den Perfektionismus und die Emotionen, die er in seine Berufung legt: “Ich könnte manchmal ausrasten wenn mir ein Gericht nicht so gelingt wie ich es mir vorgestellt habe“. Rock’n Roll, Baby

 

 

 

Das Leben ist wie ein Abendservice in einem komplett belegten Restaurant. Wenn das mise en place stimmt kann dir nichts passieren"

 

Kreativität ist, wenn man ohne großes Überlegen drauf los kochen kann!

 

 

Three Chords
Der erste „Akkord“ zum stürmischen Kochtalent lag bei Stefan B. Richter in der Assistenz der Zubereitung von Omas weltbesten Pflaumenknödeln. Da war der Kaufmannssohn gerade einmal sechs Jahre alt – mit einem deutlich erkennbaren Verständnis von Leidenschaft.
Der zweite „Akkord“ macht bereits deutlich, dass sich die musikalische Metapher nicht auf ein simples Blues Schema reduzieren lässt. Stefan B. Richter hat zwei berufliche Gesichter. Da ist einerseits der Finalist „JUNGE WILDE 2005“ der Fachzeitschrift RollingPin der jung, wild und anders kocht und andererseits der klassisch und saisonal Kochende, der bei Wodarz-Schüler Hedmar Schlosser im Restaurant GEORGS in Limburg sein Handwerk lernte. Eine Ambivalenz, die weniger auf Planlosigkeit, sondern mehr auf die Lust am Experimentieren hinweist.
„Schätze, ich bin noch zu jung um einen Stil für mich zu definieren. Dafür gibt es noch zu viele Dinge die ich noch nicht in der Pfanne hatte. (…) Ich koche das, was mir Spaß macht und was mir gerade durch den Kopf geht!“. Das Kapitel Koch-Wettbewerbe hat Stefan Richter im Laufe der Zeit noch mit einer Teilnahme an der "Internationalen Kochkunstausstellung inoga Erfurt", dem Commis-Wettbewerb der chaine de rottiseurs und dem Regionalausscheid Mitte der Eurest/Compassgroup erweitert.

 

The Truth

Etappenziele, Stufen… Akkorde lernen. Das entspricht der Herangehensweise von Stefan B. Richter an seine Karriere – nach Stationen auf Helgoland und Mallorca, im Limburger und Frankfurter Raum, von Frittenbude und Tapas über die Außenstelle eines bekannten Münchner Feinkostpapstes bis hin zur haute cuisine war beinah’ alles dabei!

Nach einem Gig als Souschef in der Scheuer in Hofheim und im Gallo Haus in Bad Camberg, wo er eine mediterran angehauchte kreative Küche auf den Teller brachte, wechselte er in den Seniorenpark carpe diem in Weilrod-Hasselbach wo er bis Januar 2012 als Küchenleiter fungierte. Seine Affinität zur gehobenen Küche führte in anschließend, wieder als Souschef, in das Food Affairs-Restaurant NUBIS Campus Kronberg im Hause Accenture, nach einem kurzen Gastspiel wechselte er in das Compass-Haus, Eurest nach Eschborn. Außerdem ist er im Prüfungsausschuss der IHK Frankfurt ehrenamtlich als Prüfer in Usingen tätig.

Auch der Kontakt zu den Großen der deutschen Küche ist Ihm gelungen!

So kochte er zum Beispiel mit dem HR3-Fernsehkoch Mirko Reeh unter anderem bei der Charityveranstaltung"Tour der Hoffnung" und bei der Frankfurter Lokalveranstaltung "Vier für Frankfurt", Der Luxemburgerin Sterneköchin Leá Linster und dem 3-Sternekoch Dieter Müller beim „Weltköchetag“ in Köln und bei mehreren Veranstaltungen im Sterne-Bereich.

Man spürt permanent die Hingabe in all seinen Erzählungen. Er motiviert mit viel Liebe und einer fast romantischen Einstellung zum Beruf seine ebenfalls oft noch jungen Kollegen. Er bildet sie aus, ist hilfsbereit und teilt gerne mit ihnen anfallende Lorbeeren. Er ist kurz gesagt ein echter „Bandplayer“.
Sein persönliches Erfolgs - und Motivationskonzept: Etappenziele setzen und diese mit großem Eifer erreichen wollen! Zudem ist er selbst sein größter Kritiker.

Aftershow

Stefan Richter sammelt, wie sollte es auch anders sein, Kochbücher und saugt alles auf was mit Kochen, Essen und Genuss zu tun hat. „Ich habe den Ehrgeiz mir immer zu beweisen, dass ich noch mehr aus mir raus
holen kann…man darf nur bei all der Leidenschaft nicht vergessen zu leben! Essen gehen, „mal sehen was die anderen so machen“, ist dabei eines seiner größten Hobbys. Da darf es auch mal ein „all you can eat Asiabuffet“ oder „Sushi“ sein, oder auch ein gut gemachter „Döner“!

 



Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!